Funktionelle und Dissoziative Neurologische Symptome : Patientenführer -Deutsch

 

Hemi

Schmerzen

Schmerz ist ein sehr häufiges Symptom bei Patienten mit funktionellen neurologischen Störungen. Diese Internetseite ist nicht darauf ausgerichtet, Schmerz genau zu besprechen. Dennoch ist es wichtig zu erkennen, dass Auftreten von Schmerzen im Rahmen anderer funktioneller Symptome (zum Beispiel funktionelle Schwäche) als Teil desselben Problems anzusehen sind.

 

Die meisten Menschen mit chronischen Schmerzen haben keine Abnormalität in der MRT-Untersuchung als Ursache ihrer Symptome.

 

Chronische Schmerzen können als Problem der Funktionsfähigkeit des Nervensystems angesehen werden, welches sehr komplex ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Typen von Schmerzen

 

Die häufigsten Schmerztypen bei Patienten mit funktionellen neurologischen Symptomen sind:

 

1. Kreuzschmerzen – üblicherweise im Bereich der unteren Lendenwirbelsäule, ausstrahlend auf beide Seiten

 

2. Nackenschmerzen – oft ständig vorhanden und verstärkt bei Bewegung

 

3. Ausgedehnte Muskel- und Gelenksschmerzen – dies wird manchmal als "Fibromyalgie" bezeichnet, vor allem wenn in Kombination mit Müdigkeit/Erschöpfung auftretend

 

4. Komplex regionales Schmerzsyndrom – in der Regel nach einer kleinen Verletzung, wird ein Körperteil schmerzhaft und in der Beweglichkeit eingeschränkt. Der Körperteil kann auch geschwollen sein oder die Farbe ändern. Oft besteht in der betroffenen Extremität eine Schwäche/Lähmung, die nicht gänzlich auf die Schmerzen zurückzuführen ist und zusätzlich klinische Merkmale einer funktionellen Schwäche aufweist. Ebenso werden häufig funktionelle sensorische Symptome und funktionellen Bewegungsstörungen im Rahmen des Komplex regionalen Schmerzsyndroms beobachtet.

 

Erfahren Sie mehr über dieses Problem auf dieser Homepage. Eine gute wissenschaftliche Diskussion über das komplex regionale Schmerzsyndrom von einem Schmerzspezialisten in London finden Sie hier. (http://pn.bmj.com/cgi/reprint/7/3/145)

 

Nützliche Informationen über die meisten dieser Arten von Schmerz finden Sie über die Arthritis- und Rheumatologischen Gesellschaften. Sie finden hier auch Übungen, die für einige Arten von Schmerzen nützlich sein können.

 

Nacken - Information from Arthritis Research UK oder NHS choices

 

Rücken - Information from Arthritis Research UK oder NHS choices

 

Fibromyalgie -Fibromyalgia at NHS Choices oder

Information Booklet from Arthritis Research Council (1.2Mb Pdf download)

 

 

Verstehen des Teufelskreises des Schmerzes

 

Eine andere Sache, die das Management von chronischen Schmerzen gemeinsam mit dem Management von einigen funktionellen Symptomen hat, ist die Tatsache, dass die Entwicklung eines Teufelskreises das Problem verschlechtert. Wenn Sie zum Beispiel stürzen und sich den Rücken verletzen, können Sie sich eventuell für ein oder zwei Tage aufgrund der Schmerzen nur schwer bewegen. Nach dieser Zeit aber, ist Bewegung und Steigerung Ihrer Mobilität das Beste, was Sie tun können. Es wird zwar weh tun, aber je mehr Sie sich bewegen, desto weniger werden Sie an Schmerzen leiden.

 

Was manchmal vor allem nach einer leichten Verletzung passiert, ist, dass die Betroffenen annehmen, dass ihre Rückenschmerzen Anzeichen für eine starke Beschädigung sind. Mit dieser falschen Annahme im Hinterkopf, bewegen sie sich nur ungern und wenn bei Bewegung Schmerz auftritt, wird dies als Beweis für eine Schädigung ausgelegt und bestärkt sie darin, sich so wenig wie möglich zu bewegen. Schließlich aber führt dieser Ansatz zu mehr und mehr Unbeweglichkeit und mehr und mehr Schmerzen. Die nebenstehende Abbildung zeigt dies.

 

 

Wohin kann man sich für Hilfe bei Schmerzen wenden?

 

Wenn Ihr Hauptproblem Schmerzen sind, können Sie in einer Schmerzambulanz oder über Schmerz Management Programme Untersützung bekommen. Man kann Ihnen so helfen Ihre Schmerzen besser zu verstehen und zu erlernen mit den Schmerzen besser umzugehen.

 

Das "Pain Toolkit"

 

Vielleicht möchten Sie sich das 'Pain Toolkit' ansehen, eine Broschüre von Pete Moore, der selbst an chronischen Schmerzen leidet und Dr. Frances Cole, einem praktischen Arzt und Schmerzspezialisten in Yorkshire Großbrittanien.

 

Broschüre und Internetseite beschreiben 12 "Werkzeuge", welche für Mangament und Überwindung chronischer Schmerzen wichtig sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Information zu Schmerzen im Internet

 

BackCare                                                                       www.backcare.org.uk

British Pain Society                                                        www.britishpainsociety.org

Pain Association Scotland                                              www.painassociation.com

Pain Concern                                                                 www.painconcern.org.uk

Pain Relief Foundation                                                   www.painrelieffoundation.org.uk

Pelvic Pain Support Network                                          www.pelvicpain.org.uk

 

 

 

 

 

backpain

Teufelskreis des Schmerzes -

aus "ARC booklet on Back Pain"

DOWNLOAD Broschüre

Pain Toolkit Pain Toolkit Pain Toolkit

Verstehen von chronischen Schmerzen in 5 Minuten.

 

Hier sehen Sie ein tolles Video über wichtige Grundsätze für das Verstehen chronischer Schmerzen.

 

Es wurde von GP Access und Hunter Integrated Pain Service, New South Wales, Australien gemacht.