Funktionelle und Dissoziative Neurologische Symptome : Patientenführer -Deutsch

 

Hemi

Funktionelle Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen

Funktionelle Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen sind häufige Begleitsymptome von funktionellen und dissoziativen Erkrankungen.

 

Dies ist besonders häufig bei Vorliegen von Schlafstörungen, Müdigkeit, Angst oder Depression. Allerdings ist es wichtig zu erwähnen, dass man solche Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen auch ohne Angst oder Depression haben kann.

 

Im folgenden sind einige häufige "Gedächtnis- Probleme" aufgezählt. Viele sind alltägliche Erfahrungen, die öfter als üblich auftreten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie bei allen funktionellen Symptomen, muss ein auf diesem Gebiet erfahrener Arzt (meist ein Neurologe) entscheiden, ob diese Symptome Teil einer neurologischen Erkrankung sind oder nicht.

 

Häufig sind diese Symptome nicht Ausdruck einer Gedächntnisstörung. Sie können Folge schlechter Konzentration sein. Wenn Sie sich nicht konzentrieren, weil Sie zum Beispiel müde oder abgelenkt sind, dann werden Sie sich auch an bestimmte Dinge nicht erinnern können.

 

Normalerweise konnten Sie nach oben gehen und sich den Grund dafür merken. Eventuell vergessen Sie jetzt den Grund dafür, weil Ihre Schmerzen / Müdigkeit / Schwäche in den Beinen Sie in Ihrer Konzentration behindern.

 

Menschen, die diese Art von Symptomen wahrnehmen, hatten oft ursprünglich ein überdurchschnittlich gutes Gedächtnis.  Menschen, die schon immer ein wenig zerstreut waren, neigen weniger dazu solche Symptome zu bemerken.

 

Manchmal lösen solche Symptome große Sorgen aus, vor allem wenn jemand in der Familie oder ein anderer Bekannter an Demenz leidet.

 

Konzentrationsprobleme sind ein häufiges Symptom von Angst und Depression und es ist daher leicht nachvollziehbar, dass es in so einer Situation zu einem Teufelskreis mit Verstärkung der Beschwerden kommen kann.

 

 

Längere Erinnerungslücken / Dissoziative Amnesie

 

Manchmal berichten Patienten mit funktionellen neurologischen Symptomen über ziemlich dramatische Perioden der Amnesie (Gedächtnisverlust), z. B. für einen ganzen Nachmittag oder eine ganze Autofahrt. Dies ist besonders häufig bei Menschen mit dissoziativen Anfällen, bei denen oft eine Periode mit Amnesie dem Anfall vorangeht.

 

Wenn so ein ganzer Zeitblock verloren geht, ist die Erklärung häufig eine dissoziative Amnesie. Klicken Sie auf dissoziative Symptome um mehr über die Bedeutung der Dissoziation zu erfahren.

 

Bei der dissoziativen Amnesie, ist die Person nicht in der Lage, sich an irgend etwas zu erinnern, weil

 

• sie sich während des fraglichen Zeitraums in einem Trance- ähnlichen Zustand befand oder

 

• weil sie aufgrund einer Funktionsstörung des Gehirns, die Teil einer funktionellen oder dissoziativen Krankheit ist, nicht auf normale Erinnerungen zugreifen kann.

"Ich ging nach oben / in den benachbarten Raum und konnte mich nicht erinnern, warum ich dort war"

 

"Ich verlege immer wieder meine Brieftasche / Schlüssel"

 

"Ich verlor den Faden in einem Gespräch"

 

"Ich konnte mich an die ganze Autofahrt nicht mehr erinnern"

 

"Ich nehme ein Buch und kann mich nicht mehr erinnern, was ich zuletzt gelesen habe"

 

"Ich habe den Namen des Ortes, wo wir auf Urlaub waren vergessen und auch was wir den ganzen Tag dort getan haben"

 

"Ich habe ganz vergessen zu einem Treffen zu gehen / jemanden eine Geburtstagskarte zu schicken"

 

Was ist mit meinen anderen Symptomen?

 

Bilde ich mir dann alles nur ein?

 

Irrt sich vielleicht mein Arzt?

 

Was kann ich tun, damit sich die Symptome bessern?

 

Warum ist das ganze passiert?